#Piraten supportet #Aufstehen!

Dieser Blogbeitrag ist ein Aufruf an meine alten Weggefährten, an Piraten mit und ohne Mitgliedsausweis und für jeden, den es sonst interessiert;)

Beim ersten Kennenlerntreffen der Sammlungsbewegung Aufstehen in Bremen fühlte ich mich an den beginnenden Hype beim Aufstieg der Piraten erinnert. Viele Menschen, die bisher keiner Partei angehören, viele Menschen, die sich enttäuscht von ihrer Partei abwenden oder abgewandt haben, viele Menschen aus Gruppen und Initiativen, die sonst für sich rummuddeln. Viele Menschen, die eine Antwort suchen auf die brennende Frage, wie wir es schaffen uns nicht nur gemeinsam aufzuregen, sondern wie wir gemeinsam handeln können, um eine Veränderung auf der politischen und gesellschaftlichen Ebene zu bewirken.

Weiterlesen

Der Gewinner der Wahl heißt: Angst!

Es scheint schon seltsam. Die AfD macht ordentlich Prozente, obwohl sie ein neoliberales Programm hat, welches ihre eigene Wählerschaft knechten wird. Die CDU führt haushoch, obwohl Angela Merkel diese Partei ideologisch völlig entkernte und viele Menschen den Verfall der Infrastruktur, der Bildung und ihrer Rentenansprüche täglich hautnah erleben dürfen. Ein Zustand, wofür die CDU maßgeblich mitverantwortlich ist. Daneben gibt es kleine Parteien mit innovativem Programm, die auch nicht den Hauch einer Chance besitzen, jemals in den Bundestag zu kommen.

Weiterlesen

Kommentar zur NRW-Wahl - Das Ende der Piratenpartei ist der Anfang der Selbstverantwortung

Heute sind die Piraten aus dem letzten Länderparlament geflogen. Trotz allgemein anerkannt guter Leistung. Die medialen Abgesänge brauche ich nicht wiederholen, den letzten konnte man heute Morgen auf heise nachlesen, noch vor dem Schließen der Wahllokale. Warum die Piratenpartei für mich trotz dieser letzten, großen Wahlniederlage ein Erfolg war und ist, habe ich bereits ausführlich dargelegt.

Weiterlesen

Warum die Nr. 1 an Bord bleibt!

Nr1Die Piratenpartei war und ist in vielen Dingen ihrer Zeit voraus, was man nicht unbedingt von den meisten ihrer Mitglieder und besonders ihrer Ex-Mitglieder sagen kann.
Eine Partei ist der Ausdruck einer Idee, die sich verwirklichen möchte. Sie ist ein Werkzeug des Bewusstseins zur Manifestierung notwendiger Veränderungen. Aber diese Veränderungen geschehen nicht sofort und meist noch nicht mal in dem Sinne, wie es sich ihre menschlichen Vertreter vorgestellt haben.

Am 10. September titelte das Forum für Informatiker und Nerds "heise.de" "Deutsche Piratenpartei kämpft für die freie Wissensgesellschaft". In einem Artikel berichtete heise als eines der wenigen Nachrichtenportale von der Gründung in Berlin. In dem Artikel wurden zwei Bereiche definiert, für die die Piratenpartei auch heute noch steht. Datenschutz im Sinne der informationellen Selbstbestimmung und dem Recht auf Privatsphäre, und der Abkehr vom Konzept des geistigen Eigentums, also dem freien Zugang zu Informationen und dem freien Austausch derselben.

Weiterlesen

  • 1
  • 2